Case Study

IT-Entwicklung – voiio bei LOON

8. August 2018

LOON im Überblick

Die LOON ist eine der führenden Agenturen für die Entwicklung von Web-Search-Engine Technologien auf Basis bestehender Datenbank-Systeme. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Hamburg und wurde im Jahr 2002 von Dieter Sendorfer gegründet. Das 91-köpfige internationale Team besteht aus hochspezialisierten Entwicklern, vorwiegend aus den Bereichen Data Science, Development und Architektur. Das Unternehmen betreut Kunden europaweit. Dabei kommt ein Großteil der Projekte aus der öffentlichen Hand.

LOON
Produkt: Entwicklung im Bereich Suchmaschinen & Datenbank-Systeme
Branche: IT
Zentrale: Hamburg
Mitarbeiter: 91
Mitarbeiter mit Kindern (in Hamburg): 35


Das Unternehmensprofil

Das Kapital der LOON sind seine Mitarbeiter. Diese sind für gewöhnlich hochspezialisierte IT Fachkräfte, die man über normale Recruiting-Kanäle nicht findet. Vielmehr erfordert jede offene Stelle eine Direktansprache über Ländergrenzen hinweg. So macht das Sourcing-Budget der Firma einen erheblichen Beitrag der Gesamtkostenrechnung aus. Einmal angeworben, gilt es entsprechende Experten zu binden. Dabei, so erscheint es, spielt Geld keine Rolle. Vielmehr sind die meisten Mitarbeiter bereits lange an dem Punkt angekommen, wo das eigene Gehalt nur noch sehr limitierend motiviert. Insbesondere in einem derartigen IT-Umfeld müssen andere Dinge her: Spannende Aufgaben und Herausforderungen sind, so Herr Sendorfer, mit Abstand das Wichtigste. Darüber hinaus natürlich die Firmenkultur und das Arbeitsumfeld. Wer sich die verschiedenen Programme und Mitarbeit-Incentives der LOON anguckt, dem wird schnell klar, Herr Sendorfer hat Recht. So kann die kleine Hamburger Entwicklungsagentur es wahrscheinlich mit vielen amerikanischen Software-Giganten aufnehmen, wenn es darum geht, was den Mitarbeitern alles geboten wird. Budget ist in diesem Falle von nachgelagerter Bedeutung – entscheidend ist es die Leute zu finden.

Die Zusammenarbeit – voiio in der IT-Entwicklung

Wer die Bedeutung der Fachkräfte für LOON versteht, kann sich vorstellen, wie offen Herr Sendorfer war, als ein Partnermanager der voiio sich und die Ferienbetreuung vorstellte.

Herr Sendorfer hierzu:

Herr Dieter Sendorfer, Gründer und Geschäftsführer der LOON

„Ich dachte eigentlich, ich hätte schon von allem gehört. Die Ferienbetreuung von voiio war aber neu und dennoch überzeugte mich das Konzept auf Anhieb. […] Unser Team ist sehr international und die wenigsten meiner Mitarbeiter können auf die Unterstützung von Oma und Opa im direkten Umfeld zugreifen. Zwar bieten wir sehr großzügige Home-Office Optionen und dennoch, die meisten sind hier, weil sie doch etwas schaffen wollen und der Projekterfolg eine Art intrinsische Erfüllung darstellt. Die Betreuung der Kinder in den Ferien, kann damit schnell zu einer Herausforderung werden. Entsprechend schnell überzeugte mich das Konzept“

Diesen Worten anschließend verlief auch die Partnerschaft mit der LOON. Innerhalb kurzer Zeit ermittelte Herr Sendorfer mit der Unterstützung von voiio einen großzügigen Ferienzuschuss, so dass pünktlich mit Start der Osterferien 9 Kinder der LOON an den Programmen der voiio teilnahmen. Dabei waren die sprachlichen Vorkenntnisse der Kinder kein Problem. Vielmehr erarbeitete man gemeinsam mit ausgewählten voiio Ferienpartnern, ein Konzept, dass es auch den Kindern ohne ausgeprägte Deutschkenntnisse ermöglichte, an den Programmen mit viel Spaß teilzunehmen.

Das Ergebnis in der Zusammenfassung

Da sich die Ferienbetreuung von voiio in eine lange Liste an Mitarbeiterbenefits einreihte, war im Falle der LOON der Employer Branding Effekt sehr nachgelagert. Auch die Mitarbeiterzufriedenheit war bereits vorher auf einem so hohen Niveau, dass auch hier nur bedingt messbare Verbesserungen erzielt werden konnten. Dennoch, nach Rücksprache mit Herrn Sendorfer wurde eines klar:

„Die Zusammenarbeit hat einigen Mitarbeitern im Unternehmen sehr geholfen. So haben wir dank voiio ein Problem bei vielen gelöst, bei dem keiner sich bewusst war, dass eine Firma hier unterstützen und helfen kann beziehungsweise, dass dieses zu lösen sei. Die Einführung der Ferienbetreuung hat nach Aussage vieler Mitarbeiter Beruf und Familie noch besser in Einklang gebracht. Für mich ist eine dauerhafte Fortsetzung der Zusammenarbeit mit voiio beschlossen.“

Fazit

Das Beispiel der LOON macht deutlich, in häufigen Fällen haben Mitarbeiter Probleme die eigene Ferienbetreuung zu organisieren. Insbesondere immer dann, wenn Oma und Opa nicht gerade um die Ecke sind, kann diese Zeit zu einer Belastung des eigenen Mitarbeiters werden. Dabei wird das Problem in häufigen Fällen von den Betroffenen nicht adressiert. Grund hierfür ist weniger der Nutzen, den dieses generiert, als das Wissen darüber, dass es eine Lösung gibt. Ein klassisches Phänomen, was die Einführung neuer Produkte in der Vergangenheit bereits häufig verlangsamt hat. Leute können einem Service oder Produkt erst den Wert beimessen, wenn sie dieses erfahren und erlebt haben. voiio im Kontext LOON ist so ein Beispiel: Die Mitarbeiter würden auf die Ferienbetreuung nicht mehr verzichten wollen. Wir sind LOON dankbar für die Offenheit gegenüber unseren innovativen Lösung.

Die voiio bedankt sich beim gesamten Team der R&S für das entgegengebrachte Vertrauen sowie die Bereitstellung der wichtigen Datensätze sowie Erfassung des allgemeinen Erfolges. Einzelne Datensätze und Informationen wurden im Sinne der DSGVO und zum allgemeinen Schutz des Unternehmens leicht abgeändert.