Die Vereinbarkeit von beruf und Familie wird durch mobiles Arbeiten vereinfacht.
Familien können sich dank mobilem Arbeiten auch im Urlaub um Arbeit und Familie kümmern.
HR-Wissen

Mobiles Arbeiten bietet neue Möglichkeiten für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie

20. November 2018

Mobile Arbeiter sind, aufgrund von Laptops und Handys, von ihrem Büroplatz entkoppelt

Mobiles Arbeiten ist in unserer Zeit der Digitalisierung kein unbekannter Begriff mehr. In vielen Branchen ist man nicht mehr an das Büro gebunden, sondern kann von jedem erdenklichen Ort aus mit dem Laptop an Projekten weiterarbeiten. Daraus entstehen diverse Möglichkeiten, um den Alltag flexibler zu gestalten. Im Folgenden wird ein Überblick über mobiles Arbeiten und auf die daraus entstehenden Chancen für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie gegeben.

Das Institut der deutschen Wirtschaft hat herausgefunden, dass mobiles Arbeiten die Wahrscheinlichkeit von Beruf-Familie-Konflikten erhöht

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend ist davon überzeugt, dass die voranschreitende Digitalisierung die Vereinbarkeit von Familie und Beruf verbessern kann. Zwei Drittel der mobilen Computerarbeiter in Deutschland und sogar drei Viertel dieser Beschäftigten in Europa haben trotzdem meistens oder immer das Gefühl, dass sie aufgrund dieser Arbeit noch weniger Zeit für ihre Familie haben, als zuvor. Es ist unangenehm, während der Freizeit trotzdem für die Arbeit verfügbar sein zu müssen. Es bleibt immer ein unruhiger Hintergedanke zurück, der keine wahre Entspannung aufkommen lässt.
Oft lassen sich die eigenen Vorstellungen nicht verwirklichen. In der Freizeit möchten Viele auch wirklich den Kopf abschalten können. Sie wollen nicht weiter an die Arbeit denken müssen und ständig erreichbar sein. Auf der anderen Seite leidet aber auch die Effizienz bei der Arbeit unter dem Einfluss der Familie. Die Anwesenheit von Kindern, Partnern oder Freunden lenken genauso ab, wie familiäre Streitigkeiten und Probleme, die man im eigenen zu Hause weniger leicht vergessen kann, als bei der Arbeit.
Ob Digitalisierung zur Verbesserung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf beiträgt, hängt mehr von der persönlichen Ausgestaltung und den Präferenzen der Einzelnen ab.

Mobiles Arbeiten ermöglicht es, Projekte auch in Cafes zu verwirklichen.
Mobile Arbeiten ermöglicht es auch in Cafés weiter zu arbeiten.

Digitalisierung bietet mobilen Arbeitern mehr Flexibilität im Alltag

Dank des technischen Fortschritts sind wir immer und überall erreichbar. Unter mobilen Arbeitern versteht man besonders die Arbeitnehmer, die häufiger als 25% der Zeit außerhalb des Betriebs arbeiten. Wer nicht zum Betrieb fährt, spart sich die Fahrzeit und kann diese effizienter gestalten. Wir können im Urlaub mit unseren Liebsten Videotelefonieren, aber auf der anderen Seite auch von unserem Chef am Strand angerufen werden. Dank Laptops und diversen Cloud-Anbietern können wir auch gemütlich von zu Hause aus an Projekten weiterarbeiten. Die Digitalisierung zeigt großes Potential, um die Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu verbessern. Der Trend Weg von Work-Life-Balance bewegt sich hin zu Work-Life-Integration. Mehr zu Work-Life-Integration finden Sie in unserem Artikel: Work-Life-Integration als Methode zur Vereinbarung von Beruf und Familie. Nun bietet sich die Möglichkeit, dass sich Arbeitnehmer frei und flexibel entscheiden können, wann und wo sie ihre fest vereinbarten Arbeitszeiten leisten wollen. Damit einher geht aber auch die Verantwortung, Arbeit und Freizeit selbst gut zu gestalten und einzuteilen. Es liegt auf der Hand, dass sich diese beiden Sphären gegenseitig stören werden und daraus diverse Konflikte entstehen. Zu häufig bleibt bei mobilen Arbeitern das Gefühl zurück, dass die Familie zu kurz kommt.

Mobiles Arbeiten führt zu Konflikten zwischen Beruf und Familie

Die Vorstellung von zu Hause aus zu arbeiten reizt viele. Endlich kann man wieder mehr Zeit mit der Familie und den Liebsten verbringen. Homeoffice erlaubt es, vormittags mit den Kindern zu Spielen und später zu arbeiten, wenn diese dann ihren Mittagsschlaf halten. Besonders, wenn man einen langen Arbeitsweg hat, wird diese Zeit plötzlich frei zur Verfügung. Letztendlich kann diese Arbeitsweise aber verstärkt zu Konflikten führen. Es scheint, als würde die Arbeit nie mehr enden. Auch wenn man gerade Freizeit hat, so erwartet man doch einen Anruf, der einen eben nicht entspannt die freie Zeit genießen lässt. Man hat im Hinterkopf immer die Arbeit und ist zu jeder Sekunde bereit zurück in den Arbeitsmodus zu kehren.
Die typischen Zeiten, die man sich früher für die Familie vorreserviert hatte, fallen nun weg und können flexibel als Arbeitszeit genutzt werden. Das klingt im ersten Moment nach mehr persönlicher Entfaltung, auf der anderen Seite wird die Familie aber in ihren typischen Zeiten beschnitten und verdrängt.

Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch mobiles Arbeiten.
Mobile Arbeiter können auch von zu Hause aus arbeiten.

Die eigenen Präferenzen entscheiden, ob mobiles Arbeiten zu einem besseren Lebensstil beiträgt

Jeder Arbeitnehmer ist unterschiedlich, so muss bis auf Stellen, bei denen die Anwesenheit im Betrieb erforderlich ist, immer wieder überlegt werden, ob mobiles Arbeiten gewollt ist. Auch wird häufig diskutiert, inwieweit es sinnvoll ist, mobiles Arbeiten bei Teamarbeiten zu gestalten. Durch mobiles Arbeiten haben Vorgesetzte keinen Überblick mehr, ob Arbeitnehmer auch wirklich die im Vertrag festgesetzte Zeit abarbeiten oder nicht. Als Lösung wird der Fokus verstärkt auf Ergebnisse gelegt. Konflikte zwischen Beruf und Familie sind per se nicht schlecht. Es ist eine Frage der Persönlichkeit, inwieweit man die Zeiten für sich passend strukturieren und aufteilen kann. Es geht viel mehr um das Bewusstsein, dass mehr Freiheit in der Aufteilung der Arbeit zwangsweise zu Überschneidungen führt. Wie man diese dann aufteilt, bleibt jedem selbst überlassen.

voiio erleichtert die Ferienplanung mit Kindern

Wer bleibt in den Ferien bei den Kindern? Wie man es auch dreht und wendet, Kinder haben mehr freie Tage als Eltern. Das ist besonders für Eltern, die keine Möglichkeit haben mobil zu arbeiten, eine große Herausforderung. Aber auch Eltern, die von zu Hause aus arbeiten, können sich nicht 100% um die Kinder kümmern, ohne dass das Arbeitsergebnis darunter leidet. voiio bietet betriebliche Kinderferienbetreuung und unterstützt Eltern bei der Suche nach innovativen und kreativen Ferienaktivitäten. Ferienbetreuung, die eben nicht nur betreut, sondern Kindern eine vielfältige Auswahl an technischen, sportlichen, künstlerischen und kulturellen Angeboten zur Verfügung stellt, die sowohl drinnen, als auch draußen stattfinden. Je nachdem, wie der eigene Alltag aufgeteilt ist, bieten wir passende Betreuungszeiten an. Während sich die Kinder in Feriencamps austoben, gewinnen Eltern mehr Zeit für sich und die Arbeit. Glückliche Kinder zaubern Eltern ein lächeln ins Gesicht und zufriedene Eltern schaffen eine positive Arbeitsatmosphäre. Wie und was mit der gewonnenen Zeit dann passiert, bleibt eine ganz persönliche Entscheidung.

Die Vereinbarkeit von beruf und Familie wird durch mobiles Arbeiten vereinfacht.
Mobiles Arbeitern erleichtert die Vereinbarkeit von Beruf und Familie, indem der Arbeitsort flexibel gewählt werden kann.